Foto: Marcus Windus 2022

Willkommen bei Fokus Ukraine e.V.!

Willkommen auf den Seiten von Fokus Ukraine e.V. – der Oldenburger Spendenannahme für regelmäßige Hilfstransporte für und in die Ukraine.

Wir sind seit Kriegsbeginn dabei, haben bereits unzählige Spenden angenommen, sortiert, verpackt und damit selbst Transporte in die Ukraine durchgeführt bzw. Transporte über Speditionen organisiert, vorbereitet und beladen. Unsere Arbeit von Februar 2022 bis August 2023 sehen sie in den vielen alten Beiträgen auf dem Instagram-Kanal und in der Facebook-Gruppe von Oldenburg hilft e.V., den wir damals bespielt haben. Seit dem Sommer 2023 sind wir als eigenständiger, unabhängiger Verein Fokus Ukraine e.V. aktiv und unter fokus_ukraine_ev mit einem eigenen Instagram-Kanal unterwegs.

Der Name ist neu. Das Team ist in Teilen das alte, wurde aber ergänzt durch viele Neuzugänge, die uns tatkräftig unterstützen. Wir sind mit viel Herzblut und massenhaft Erfahrungen im Bereich der Hilfstransporte dabei. Unterstützen Sie uns bitte weiterhin mit Ihrer Spende für die Ukraine! Denn nur mit Ihrer Unterstützung sind die Hilfstransporte überhaupt noch möglich.

Unser Name ist Programm: Unser klarer Fokus sind die Hilfstransporte in die Ukraine. Nebenbei betreiben wir eine kleine Ausgabestelle für Hausrat, Spielzeug u.ä. für Geflüchtete aus der Ukraine, die in und um Oldenburg leben. Angeboten werden dort Dinge, die wir aus unterschiedlichen Gründen nicht in die Ukraine transportieren (z.B. weil es aktuell keine Nachfrage gibt).

Unsere Bankverbindung seit September 2023:

Fokus Ukraine e.V. – IBAN DE07 2805 0100 0095 0438 24 – Landessparkasse zu Oldenburg

Unsere Adresse:

Fokus Ukraine e.V.
Cloppenburger Straße 234b
26133 Oldenburg

Telefonisch sind wir nicht erreichbar. Sie können uns eine E-Mail mit Ihrer Anfrage an jana.stoeckeler at fokus-ukraine.de schreiben (bitte das @-Zeichen selbst ergänzen). Die Bearbeitung kann aus Kapazitätsgründen allerdings ein paar Tage in Anspruch nehmen. Sie können Ihre Frage auch direkt im Spendenlager in der Cloppenburger Straße klären.

Die Öffnungszeiten der Spendenannahmestelle:

donnerstags 10:00-12:30
freitags 15:00-18:00
samstags 10:00-14:00

Bitte stellen Sie keine Spenden vor unserem Lager ab!

Hier finden Sie die aktualisierte Spendenliste.

Beachten Sie bitte, dass wir an Kleidung nur ganz bestimmte Sachen annehmen (keine Baby-/ Kinder-/ Damenkleidung)!!

Aktuelle Beiträge, z.B. kursfristige Spendenaufrufe, Infüs über Veranstaltungen von und mit uns, über geplante Transporte, Nachweise über den Verbleib von Spenden gibt’s hier bei Instagram unter „fokus_ukraine_ev“ – Schauen Sie da doch mal vorbei und liken und teilen Sie unsere Beiträge! Auch das hilft und – denn je mehr Menschen und kennen und je besser wir vernetz sind, desto erfolgreicher können wir arbeiten.

Vergangene Veranstaltung: Die Barwinka war in Oldenburg

Von Samstag, dem 2. März 2024, bis Montag, dem 4. März 2024, ist ein durch einen russischen Angriff zerstörter Krankenwagen – die Barwinka – zu Besuch in Oldenburg gewesen. Er bot die Möglichkeit, Zeitgeschichte zu be-greifen und der grausamen Realität dieses Krieges, der nur gut 1200 km von uns entfernt stattfindet, gegenüberzutreten.
 
Nicht einmal vor lebensrettender Infrastruktur wird Halt gemacht. Im Gegenteil, sie wurde und wird auch weiterhin gezielt zerstört, um die medizinische Versorgung zu erschweren oder gar unmöglich zu machen. Dieser Krankenwagen fehlt nun für die Versorgung in der Ukraine, aber er kann uns hier als Mahnmal dienen und um Verständnis für die Sorgen und Nöte der Ukrainer:innen in der Ukraine und außerhalb werben. Er trägt auch dazu bei, Spenden für die Anschaffung neuer Krankenwagen und medizinischer Materialien zu sammeln.
 
Wir vom Verein Fokus Ukraine e.V., ein:e Vertreter:in von Christliche medizinische Hilfe direkt e.V. sowie Vertreter:innen aus der ukrainischen Community waren an allen drei Tagen vor Ort sein und konnten zusätzliche Informationen zum Krankenwagen, zu unserer Arbeit und zur Lage in der Ukraine geben. Rund um den Krankenwagen gab es einige Aktivitäten, z.B. Kerzengießen für die Ukraine und ukrainische Gesangsbeiträge.
 
Die Barwinka stand am 2. und 4. März von 10:00 bis 18:00 Uhr auf dem Julius-Mosen-Platz, am 3. März von 11:00 bis 17:00 Uhr auf dem Bahnhofsplatz.
 
Flyer zur Veranstaltung